Ostthüringer Drachen- und Gleitschirmfliegerverein Saalfeld e.V.
Startseite ›› Fliegen ›› Drachen
Aktuelle Auswahl:
Fliegen

Gleitschirm

Drachen
• Geschichte
• FAQ

Vereinsausflug

Faszination Drachenfliegen

Das ursprüngliche Gefühl, wie ein Vogel zu fliegen, sich mit eigenem Geschick in der Luft zu bewegen, das ist gerade das, wovon die Menschen seit Jahrtausenden träumten. Dieser Traum vom Vogelmenschen hat die Phantasie der Menschen angeregt und das Drachenfliegen wahr werden lassen. Ein Bündel Aluminiumrohr, ein paar Stahldrähte und ca. 15 qm Segeltuch, alles zusammen ca. 30 kg schwer, ermöglichen es, frei durch die Lüfte zu gleiten.

Man betrachtet die Erde, die Landschaft, die Menschen plötzlich aus einer Perspektive, die man zuvor noch nicht kannte. Ein Drachenpilot beschrieb das Gefühl beim Drachenfliegen: “Es ist jedes Mal so, als wenn man das erste Mal verliebt ist.” Es ist intensiver als das Fliegen im Flugzeug, weil man direkten Kontakt zu Wind und Fluggerät hat. Sicher ist die Drachenfliegerei kein Sport für Stubenhocker und Überängstliche.

Diese Sportart kann das ganze Jahr hindurch ausgeübt werden. Selbst in den Herbst- und Wintermonaten sind trotz fehlender Thermik stundenlange Flüge im Hangaufwind selbst an unseren kleinen Thüringer Bergen möglich. Sehnsüchtig wartet dann der begeisterte Flieger auf den Frühling und den Sommer, die dann Flüge bis an die Wolken bescheren. Mit fliegerischem Können und auch ein wenig Glück sind heute Flugstrecken bis zu 700 km (Weltrekord aufgestellt am 17. Juli 01 von Manfred Ruhmer in Texas) möglich. Claus Gerhard gelang in der Saison ’99 nach UL-Schlepp bei Berlin ein 273 km Flug, bisher der weiteste über ehemaligen DDR-Gebiet.

Seit Jahren bin ich Drachen- und Gleitschirmflieger. Leider ist die Zahl der Drachenflieger in den letzten Jahren rückläufig. Tatsächlich läuft das Gleitschirmfliegen wegen verschiedener Vorteile dem Drachenfliegen den Rang ab. Das beginnt beim Erlernen, beim Transport und zieht sich bis zum einfacheren Auf- und Abbau hin. Dennoch kann ich sagen, wer einmal unter einem Drachen gehangen hat, wird augenblicklich durch dieses intensive Fluggefühl bezaubert sein. Es ist die Liegeposition und der direkte Kontakt zu dem Flügel, die große Flugleistung und der bessere Gleitwinkel, der höhere Geschwindigkeitsbereich (30 bis 100 km/h), die Stabilität in Turbulenzen und eine Wetterunempfindlichkeit, die das Drachenfliegen so einzigartig macht.

Text: Ralf Endres


Hier findest du viele Informationen über diese faszinierende Form der Fliegerei.

Zum einen kannst du dir hier die geschichtliche Entwicklung des Drachenfliegens durchlesen.

In unserer großen FAQ, werden dir alle Fragen die du zum Drachenfliegen hast beantwortet.

Besucher: 287240