Ostthüringer Drachen- und Gleitschirmfliegerverein Saalfeld e.V.
Aktuelle Auswahl:
Fliegen

Gleitschirm
• Faszination Gleitschirm
• Geschichte
• Tandem
• FAQ

Drachen

Vereinsausflug

Tandemfliegen

Tandemflüge bietet unsere Flugschule, die Ostthüringer Gleitschirmschule in Altenbeuthen bei Drognitz www.flugzentrum.com an.

Spür die Kraft der Sonne und des Windes. Wie du langsam und ruhig in die Höhe gehoben wirst. Kein Lärm, kein Gestank – nur die Windgeräusche…

Das ist ein Abenteuer der besonderen Art.

Einen “Adrenalin-Schock” wirst du hierbei nicht erleben, dafür aber die bleibende Erinnerung, wie frei sich ein Vogel fühlen muss!


Kontaktaufnahme mit dem Tandemfliegen

Es gibt in wohl jedem Verein jemanden, der einen Passagierschein und einen Doppelsitzer hat. Einfach bei Kontaktpersonen anrufen.

Richtig professionell machen es aber die meisten Flugschulen.

Wir können dir die in unserer Region ansässige
Ostthüringer Gleitschirmschule zu empfehlen.
Ein Tandemflug kostet hier zwischen 66 und 99 Euro.


Vorraussetzungen für das Tandemfliegen

Um als Passagier mitfliegen zu können, musst du folgende Bedingungen erfüllen.

  • Das Mindestalter für Passagiere ist aufgehoben! Somit gelten keinerlei Altersbeschränkungen mehr.
  • Du solltest nicht leichter als 40 kg und nicht schwerer als 100kg sein.
  • Du solltest ein paar schnelle Schritte laufen können.
  • Du solltest festes knöchelhohes Schuhwerk (am besten Wanderschuhe) und lange Kleidung mitbringen.


Wetterfühligkeit beim Tandemfliegen

Tandemflüge sind zu jeder Jahreszeit möglich, man muss sich nur entsprechend den Temperaturen im Winter etwas wärmer anziehen.

Der Wind darf nicht zu stark (über 25 km/h) und an unseren niedrigen Bergen in Thüringen auch nicht zu schwach (unter 10 km/h) blasen. Außerdem darf es nicht regnen weil der Schirm durch Nässe seine Flugeigenschaften verändert. Somit sind die möglichen Flugtage doch schon sehr stark eingeschränkt.

Im Herbst und Winter sind geringe Startüberhöhungen aufgrund der schwachen bzw. fehlenden Thermik möglich. Im Frühjahr und Sommer können an guten Tagen Höhen bis an die Wolkenunterkante erreicht werden.


Der Start

Am Startplatz angekommen, legt der Pilot den Tandemschirm aus und passt ihnen Gurtzeug und Helm an. Nachdem der Startablauf genau besprochen wurde, werden Pilot und Passagier einen Testlauf machen. Jetzt hängt sich erst der Pilot in den Tandemschirm ein. Danach wird der Passagier an dem Piloten an extra Aufhängungen fixiert.

Der Sicherheitscheck und das darauf folgende Starkommando leiten die Aufziehphase des Schirmes ein. Nach einer kurzen Kontrollphase erfolgt der Startlauf bis zum eigentlichen Abheben. Nach dem Abheben kannst du dich bequem in das Gurtzeug hineinsetzen.

Jetzt kannst du dich zurücklehnen, den Flug genießen und vielleicht auch ein paar Erinnerungsfotos schießen.


Der Flug

Ein tolles Gefühl. Jetzt eröffnet sich die Bergwelt zu deinen Füßen. Dein Pilot erklärt dir die grundlegenden wichtigen Entscheidungen eines Tandempiloten in Bezug auf die Flugrichtung und Flugentscheidungen.

Sollte das Wetter einen Thermikflug zulassen und du dich jetzt dazu bereit fühlst, in die Thermik einzusteigen, dann kann der Flug von nun an “bewegter” werden. Ständige Höhenzunahme bis an die Wolkenuntergrenze sind keine Ausnahme. Nach einem Rundflug steuert der Pilot in Richtung Landeplatz.

Beim Anflug an den Landeplatz bekommst du die nächsten Anweisungen für die Landung.


Die Landung

Nachdem durch Kreisen über dem Landeplatz genügend Höhe abgebaut wurde, leitet der Pilot den Landeanflug ein. Nun wird es Zeit, dass du dich aufrichtest und bei Bodenkontakt mit dem Laufen beginnst. Du solltest so lange weiter laufen bis der Pilot das Kommando gibt stehen zu bleiben.

Die Erde hat dich wieder.

Besucher: 294916